BElogs foonds
 
 Last 24h: 8 

Twitter

 
Infofolder:
Christian Drastil
Klick öffnet die Präsentation

B2B Termine

Wien, 8:58, 24.10.2014

foonds.com
Styria Börse Express GmbH
1090 Wien, Bergg. 7/7
Tel: +431 - 2365313-0
redaktion AT foonds.com
komplettes Impressum

Weitere Online-Angebote der Styria Media Group AG:

boerse-express.com
be24.at
Die Presse
ichkoche.at
Kleine Zeitung
typischich.at
willhaben
WirtschaftsBlatt

Steuer

EUGH: Private Photovoltaikanlage - Vorsteuerabzug möglich   Facebook be



07.03.2013
 
EuGH-Generalanwältin gibt österreichischem Hausbesitzer Recht.

Besitzen oder betreiben Sie eine Photovoltaikanlage, um ihren privaten Stromverbrauch zumindest zum Teil abzudecken? Nun denn, dann könnte Sie das interessieren, was heute die EuGH-Generalanwältin Eleanor Sharpston in ihrem Schlussantrag zum Fall eines privaten Hausbesitzers in Österreich, der sich für seine Photovoltaikanlage die Umsatzsteuer zurückholen wollte, vorgebracht hat.

Zur Vorgeschichte: Ein privater Hausbesitzer, der eine Photovoltaikanlage (Solarzellenpaneele) installiert hat, um damit Strom zu erzeugen, hat von der Finanzverwaltung die Erstattung der Mehrwertsteuer verlangt. Da er keine Speichermöglichkeit hat und die Jahreserzeugung der Anlage weniger als den Jahresverbrauch des Haushalts ausmacht, schloss der Hausbesitzer mit einem Stromversorger einen Vertrag. Im Rahmen dieses Vertrages verkaufte der Hausbesitzer den von ihm erzeugten Strom an den Versorger, der seinerseits auch den Haushalt mit Strom beliefert. Vor der Finanz argumentierte der Hausbesitzer nun, dass sein Stromverkauf eine wirtschaftliche Tätigkeit sei, weshalb ihm die Erstattung der, von ihm bei Erwerb und Installation der Anlage als Vorsteuer entrichteten Mehrwertsteuer zustehe.

Die österreichische Finzverwaltung war jedoch der Ansicht, dass der Vorsteuerabzug nur dann zusteht, wenn die erzeugte Strommenge dauerhaft deutlich größer ist als die privat verbrauchte Strommenge.

Im Unterschied zum deutschen Bundesfinanzhof, der die Möglichkeit des Vorsteuerabzuges „unabhängig von der leistungsmäßigen Auslegung der Anlage und dem Entstehen von Stromüberschüssen”, sofern der erzeugte Strom nicht nur gelegentlich in das allgemeine Stromnetz eingespeist wird, bejaht, wie die Steuerberatungsgesellschaft PwC auf ihrer Webpage berichtet (Mai 2012).

Während der Unabhängige Finanzsenat Linz diese Ansicht des deutschen Bundesfinanzhofes teilte, war der Vorsteuerabzug aus Sicht des Verwaltungsgerichtshofes fraglich. Deshalb wandte er sich an den EuGH um eine Stellungnahme. Die Generalanwältin erklärte nun in ihrem Schlussantrag, dass der Betrieb einer netzgeführten Photovoltaikanlage auf oder neben einem privaten Wohnzwecken dienenden Eigenheim eine wirtschaftliche Tätigkeit im Sinne (der Sechsten Mehrwertsteuerrichtlinie) darstellt, soweit die durch die Anlage erzeugte Elektrizität gegen Entgelt an das Netz geliefert wird. In solchen Fällen ist der Abzug der beim Erwerb der Anlage entrichteten Vorsteuer von der Mehrwertsteuer, die auf die Lieferung der Elektrizität an das Netz erhoben wird, nach Maßgabe sämtlicher für diesen Abzug geltenden Bestimmungen der Richtlinie zulässig, berichtet heute die APA. Der Hausbesitzer hat somit - aus Sicht der Generalanwältin - Recht. Das Urteil, das in einigen Monaten vorliegen dürfte, folgt meist in großen Teilen dem Schlussantrag. Eine prinzipiell gute Nachricht für private Hausbesitzer, die ihren Strom an einen Versorger verkaufen. Wie Sie sich konkret die Mehrwertsteuer zurückholen können, sollten Sie aber genauer mit einem Steuerberater besprechen.


 
 

>> Diesen Artikel kommentieren
 
Artikel ausdrucken Artikel kommentieren

17.10.2014
Monika
Rosen

Nicht mehr so luxuriös
 
 
loading..

Archivsuche:


Fonds-Matrix
DNB     Vontobel     Lacuna

 
Aktuelle Newsletter
"Banken betrügen" ... - foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 23. Oktober
 
Harald Fercher, 23.10.2014
Liebe Leser/Innen

"Banken betrügen" ... 
... sollen zahlreiche Befragte als Grund für ihre schlechte Beurteilung der Banken in der jüngst von der PR-Agentur Skills und den Meinungsforschern von meinungsraum.at durchgeführten Studi...
weiterlesen


Venture Woche - Crowdinvesting, Private Equity Barometer, Startups, Quadriga Capital, Pitching Days, Google, etc.
 
Christine Petzwinkler, 23.10.2014
Liebe VC-/PE-Community! Bis Ende des Jahres (Anm.: das ist nicht mehr allzu lange) soll eine Gesetzesvorlage für Crowdinvesting vorliegen. Dies kündigte der Finanzminister beim Finanzausschuss am 16. Oktober im Parlament an. Welche Ideen es daz...
weiterlesen


Immo Express
 
Robert Gillinger, 23.10.2014
Liebe LeserInnen, anbei erhalten Sie die aktuelle Ausgabe Ihres Immobilien Express Viel Spaß beim Lesen wünscht, Robert Gillinger PS: Mit wenigen Klicks zu viel Information. Empfehlen Sie uns bitte weiter, unter http://www.boerse-expr...
weiterlesen


Die Narren lassen die Kasse klingeln ... foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 22. Oktober
 
Harald Fercher, 22.10.2014
Sehr geehrte Leser/Innen

Nein, diesfalls geht es nicht um, von "windigen" Anlageberatern hereingelegte, unbedarfte Kunden - auch das soll in der Finanzwelt schon vorgekommen sein - sondern um Narren ganz anderer Art. Im kKonkreten hande...
weiterlesen


Zins Express
 
Robert Gillinger, 22.10.2014
Sehr geehrte LeserInnen,

anbei erhalten Sie die aktuelle Ausgabe Ihres Zins Express. 
Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr
Robert Gillinger


PS: Mit wenigen Klicks zu vi...
weiterlesen


Grundsolide und nichts für Zocker ... foonds.com - Die Geldanlage Themen vom 21. Oktober

Harald Fercher, 21.10.2014
... so präsentieren sich die Aktien der weltweit größten Konsumgüterproduzenten. Allein was die langfristige Rendite betrifft können sich die Aktien von Nestle und Co durchaus sehen lassen. Wir wagen einen Blick hinter die Kulissen und stellen ein...
weiterlesen


Anleihen Express
 
Robert Gillinger, 21.10.2014
Sehr geehrte LeserInnen, anbei erhalten Sie die neueste Ausgabe Ihres Anleihen Express. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr Robert Gillinger
weiterlesen